Orchitis (Hodenentzündung)

Eine Orchitis kann mit verschiedenen bakteriellen Allgemeinerkrankungen wie Typhus, Brucellose, Tuberkulose, Lues oder mit viralen Infektionen (infektiöse Mononukleose, Coxsackie-Virus-Infektion oder Varizellen) einhergehen. Die häufigste Form ist die Mumpsorchitis, die im jungen Erwachsenenalter die häufigste Komplikation der Parotitis (Entszündung der Ohrspeicheldrüse) ist und in 15 - 40% aller Patienten mit Mumpsvirus-Infektion auftritt. Sie tritt in 30% beidseits auf. Als Folge kommt es in 30 - 50% aller betroffenen Hoden zu einer Schrumpfung mit Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit, selten zu einer irreversiblen Sterilität.